Die Welt wird Stadt und die Stadt wird Welt! Immer mehr Menschen wollen in der Stadt leben. Die Stadt der Zukunft, sie gibt Raum für Begegnung, sie ist lebendig, bietet Kultur und Integration. Sie ist aber auch gemeinwohlorientiert, ökologisch und nachhaltig.

Untersuchungen zeigen, dass die attraktivsten und begehrtesten Lagen die gründerzeitlichen (1870-1915) Stadtquartiere sind. In den letzten 25 Jahren sind einige Stadtquartiere nach diesem Vorbild entstanden, sie werden von ihren Bewohnern dauerhaft angenommen. Doch vielfach haben modernistische Architektur und Städtebau mit bewährten Prinzipien der europäischen Stadt vor 100 Jahren gebrochen. Die Folgen erfahren wir tagtäglich: Gebäude und ganze Quartiere wirken beziehungslos, kalt und trostlos. Verlust an Lebensqualität, Lebenszeit,  Gesundheit sowie Klimawandel sind die Folge. Ohne Zweifel, wir brauchen andere, neue Konzepte, wir brauchen Veränderungen, die wirklich eine Verbesserung sind.

An dieser menschengerechten Stadt arbeiten wir gerne.